Version 2021

Importieren von Daten aus einer Datenbank, aus Hadoop oder Google BigQuery durch Auswählen von Tabellen

Sie können Daten aus einer Datenbank, aus Hadoop oder Google Big Query importieren, indem Sie Tabellen auswählen, um Daten von der Quelle abzurufen. Eine intuitive visuelle Benutzeroberfläche ist einfach zu erstellen, um Ihre Daten mittels Ziehen und Ablegen von Tabellen zu importieren.

Das Importieren von Daten aus einer Datenbank erfordert eine Verbindung zu einer Datenquelle. Sie können die Verbindung erstellen, bevor Sie mit dem Import beginnen oder während Sie den Importvorgang ausführen.

Wenn Sie aus Google BigQuery importieren:

  • Sie müssen die Google-BigQuery-API (Programmierschnittstelle) im Google-Konto des Projekts aktivieren und Billing für das Projekt aktivieren. Weitere Informationen finden Sie in der Dokumentation zu Google BigQuery.
  • Sie benötigen die Client-ID und den geheimen Clientschlüssel, die bzw. den Google BigQuery zur Verfügung stellt, wenn MicroStrategy Web als Anwendung mit Remotezugriff konfiguriert wird.
  • Google BigQuery beschränkt die Datenmenge, die Sie auf ein Mal importieren können. Enthält Ihr Projekt eine große Datenmenge, sollten Sie in Betracht ziehen, Filter zu Ihrer Abfrage hinzuzufügen, um nur die Daten zu beziehen, die Sie benötigen. Informationen zu den aktuellen Datenbeschränkungen finden Sie unter Google BigQuery-Kontingentrichtlinie.

Sie können auch mit dem folgenden Verfahren auf eine Salesforce-Datenbank auf einem Windows-Computer zugreifen. Weitere Informationen zum Zugriff auf Salesforce auf einem Mac-Computer finden Sie unter Importieren von Daten aus einem Salesforce-Bericht.

  1. Erstellen Sie ein leeres Dossier oder öffnen Sie ein vorhandenes.
  2. Wählen Sie Daten hinzufügen > Neue Daten, um Daten in einen neuen Datensatz zu importieren.

    oder

    Klicken Sie im Abschnitt „Datensätze“ neben dem Namen des Datensatzes auf klicken Mehr und wählen Sie Datensatz bearbeiten, um Daten zum Datensatz hinzuzufügen. Der Vorschaudialog wird geöffnet. Klicken Sie auf Neue Tabelle hinzufügen.

    Das Dialogfeld „Datenquellen“ wird geöffnet.

  1. Um Daten aus einer bestimmten Datenbank zu importieren, wählen Sie das entsprechende Logo (Amazon Redshift, Apache Cassandra, Cloudera Hive, Google BigQuery, Hadoop usw.) aus. Wenn Sie Pig oder Web Services auswählen, wird das Dialogfeld „Aus Tabellen importieren“ geöffnet. Das Dialogfeld „Importoptionen auswählen“ wird dabei umgangen, und Sie können eine Abfrage eingeben, um eine Tabelle zu importieren. Wenn Sie auswählen SAPHana, du musst bauen oder Typ eine Abfrage, anstatt Tabellen auszuwählen.

    oder

    Um Daten ohne Angabe eines bestimmten Datenbanktyps zu importieren, klicken Sie auf Datenbanken.

    Das Dialogfeld „Importoptionen auswählen“ wird geöffnet.

  1. Wählen Sie Tabellen auswählen und klicken Sie auf Weiter. Das Dialogfeld „Aus Tabellen importieren“ wird geöffnet. Falls Sie eine bestimmte Datenbank ausgewählt haben, werden nur die Datenquellenverbindungen, die der ausgewählten Datenbank entsprechen, angezeigt. Wenn Sie keine Datenbank ausgewählt haben, werden alle verfügbaren Datenquellenverbindungen angezeigt.
  2. Bei Bedarf können Sie eine neue Verbindung zu einer Datenquelle erstellen, während die Daten importiert werden.

    Die Terminologie im Dialogfeld „Aus Tabellen importieren“ variiert ausgehend von der Datenquelle.

  1. Klicken Sie im Bereich „Datenquellen/Projekte“ auf die Datenquelle bzw. das Projekt, das die zu importierenden Daten enthält.
  2. Wenn Ihre Datenquelle bzw. Ihr Projekt mehrere Namespaces unterstützt, wählen Sie in der Dropdown-Liste Namespace im Bereich „Verfügbare Tabellen/Datensätze“ einen Namespace aus, um nur die Tabellen/Datensätze innerhalb eines ausgewählten Namespace anzuzeigen. Um nach einem Namespace zu suchen, geben Sie den Namen in das Feld Namespace ein. Die Auswahlmöglichkeiten in der Dropdown-Liste werden gefiltert, während Sie Ihre Eingabe vornehmen.
  3. Erweitern Sie die Tabelle/den Datensatz, um die darin enthaltenen Spalten anzuzeigen. Jede Spalte wird zusammen mit dem entsprechenden Datentyp in Klammern angezeigt. Um nach einer Tabelle/einem Datensatz zu suchen, geben Sie den Namen in das Feld Tabelle ein. Die Tabellen/Datensätze werden während der Eingabe gefiltert.
  4. MicroStrategy erstellt einen Cache der Tabellen und Spalten der Datenbank, wenn eine Datenquelle/ein Projekt erstmalig verwendet wird. Bewegen Sie den Mauszeiger über das Symbol Information oben im Bereich „Verfügbare Tabellen/Datensätze“, um eine Quickinfo mit der Anzahl der Tabellen und dem Datum, an dem der Cache zuletzt aktualisiert wurde, anzuzeigen.
  5. Klicken Sie im Bereich „Verfügbare Tabellen/Datensätze“ auf Namespaces aktualisieren, um die Namespaces zu aktualisieren.
  6. Klicken Sie im Bereich „Verfügbare Tabellen/Datensätze“ auf Aktualisieren , um die Tabellen/Datensätze zu aktualisieren.
  7. Doppelklicken Sie im Bereich „Verfügbare Tabellen/Datensätze“ auf die Tabellen/Datensätze, um sie der Liste der zu importierenden Tabellen hinzuzufügen. Die Tabellen/Datensätze werden zusammen mit den entsprechenden Spalten im Bereich „Abfragegenerator“ angezeigt.
  1. Klicken Daten vorbereiten wenn Sie einen neuen Datensatz hinzufügen und möchten Importoptionen anzeigen, ändern und angeben.

    oder

    Klicken Sie auf Hinzufügen, wenn Sie einen vorhandenen Datensatz bearbeiten.

  2. Klicken Sie auf Fertigstellen, wenn Sie einen neuen Datensatz hinzufügen, und fahren Sie dann mit dem nächsten Schritt fort.

    oder

    Klicken Sie auf Datensatz aktualisieren, wenn Sie einen vorhandenen Datensatz bearbeiten, und überspringen Sie den nächsten Schritt.

  3. Das Dialogfeld „Datenzugriffsmodus“ wird geöffnet.

    Klicken Sie auf Live verbinden, um beim Abrufen von Daten eine Verbindung zu einer Live-Datenbank herzustellen. Wenn der Import in das Dossier ggf. nicht durchführbar ist, ist eine Live-Verbindung hilfreich, sofern Sie mit einer großen Datenmenge arbeiten. Fahren Sie mit dem letzten Schritt fort.

    oder

    Klicken Sie auf Als einen Datensatz im Arbeitsspeicher importieren, um die Daten direkt in Ihr Dossier zu importieren. Das Importieren der Daten führt zu einer schnelleren Interaktion mit den Daten, es wird jedoch mehr RAM-Speicher verbraucht. Fahren Sie mit dem letzten Schritt fort.

  4. Das Dialogfeld „Veröffentlichungsstatus“ wird geöffnet.

    Wenn Sie einen Live-verbinden-Datensatz bearbeiten, wird der bestehende Datensatz aktualisiert.

    oder

    Wenn Sie einen Datensatz im Arbeitsspeicher bearbeiten, werden Sie aufgefordert, zuerst den bestehenden Datensatz zu aktualisieren.

  5. Die neuen oder aktualisierten Datensätze können im Abschnitt „Datensätze“ angezeigt werden.

Weitere Themen

Datenimport

Optimale Verfahren für das Importieren von Daten aus einer Datei

Verbinden mit einer Datenquelle

Verwalten von Datenbankverbindungen

Dialogfeld „Katalogoptionen bearbeiten“

Einstellen von Benutzerprivilegien für freigegebene Datenquellen